Wissens-Datenbank
Wissensdatenbank   |   Knowledge Base   |   FAQ

Keyword-Mapping

Knowledge-Base  |  Online-Marketing mit Erfolg



Was ist ein Keyword-Mapping?

Der Begriff Keyword-Mapping selbst verät es ja schon fast, was es damit auf sich hat. Mapping, meint vielleicht etwas kartografieren. Und in der Tat, wie schafft man es eigentlich die Keywords im Blick zu behalten, und besonders deren Auswirkungen, sofern vorhanden? Das heisst, welche Seiten ranken bereits für welche Keywords? Und sind meine Optmierungen denn auch sinnvoll? Damit man nun die Auswirkungen seiner SEO-Maßnahmen im Blick behalten kann und besser auf Veränderungen reagieren kann, brauchen Sie daher ein so genanntes Keyword-Mapping.

Ein Hauptkeyword für jede Unterseite

In einem Keyword-Mapping ordnen Sie jeder Unterseite ihrer Website ein bestimmtes Hauptkeyword und weitere Nebenkeywords zu. Wichtig ist dabei, dass jedes Keyword nur mit einer URL ranken sollte. Das heißt, Sie ordnen jedem Keyword nur einer einzigen Unterseite zu. Dadurch verhindern Sie Mehrfachrankings und beugen einer Kannibalisierung der Seiten untereinander vor.
Keyword-Mapping

Kleiner Exkurs: Kannibalisierung

Machen Sie sich auf der eigenen Domain zu wichtigen Keywords nicht selbst Konkurrenz. Strukturieren Sie Ihre Inhalte und erstellen Sie eine Keywordanalyse. Nicht für jedes Keyword wird eine eigene Landingpage gebaut (so machte man das früher mal), sondern es werden Themenbereiche erkannt und zusammengefasst. Diese stützen dann eine Eltern-Seite, die von den verschiedenen Unterthemenseiten hierarchisch intern verlinkt werden. Von der allgemeinen Seite sollten die Unterthemen angeteasert und natürlich innerhalb des Textes mit Content-Links verlinkt werden.



Wie geht es weiter

Hier noch einmal in Form einer etwas übersichtlicheren Darstellung, nachdem Sie ihre Keywords gefunden haben:

  • 1. Schritt
    Themenbereiche zum jeweiligen Keyword erkennen und zusammenfassen (also eben keine Landingpage bauen)
  • 2. Schritt
    Diese dienen dazu eine Eltern-Seite zu stützen
  • 3. Schritt
    Von den verschiedenen Unterthemenseiten können diese hierarchisch intern verlinkt werden
  • 4. Schritt
    Von der allgemeinen Seite sollten die Unterthemen angesteuert und natürlich innerhalb des Textes mit Content-Links verlinkt werden. Dabei sollten Sie auch auf den Inhalt Ihrer Ankertexte (Linktexte) achten. Variieren Sie Ihre Linktexte und versuchen Sie einen breit gefächerten Mix über Ihre Themen zu erstellen. Eine häufige Wiederholung ähnlicher oder gar gleicher Ankertexte ist keine gute Idee.

Fazit

Das Keyword-Mapping ist zwar zeitintensiv, aber es hilft langfristig dabei, eine Seite strategisch zu optimieren. Sie sehen auch, welche Themengebiete noch fehlen und welche es doppelt gibt. Nach dem Anwenden der Optimierungsmaßnahmen erkennen Sie, ob diese eine Verbesserung erzielen.

Weitere interessante Angebote
aus dem Bereich SEO, SEA und Keyword-Mapping